Interview mit András Kozma, CEO bei der RiskCover GmbH, Köln

Würden Sie bitte Ihr Unternehmen, die RiskCover GmbH, vorstellen?

„Die RiskCover GmbH ist ein Tochterunternehmen der RiskCover Gruppe. Die Kernaufgaben der RiskCover Gruppe liegen in der Entwicklung, Umsetzung und im Vertrieb von Credit-Management-Produkten und Dienstleistungen für nationale und internationale Unternehmen. Das klassische Credit-Management in Unternehmen beschäftigt sich hauptsächlich mit dem frühzeitigen Erkennen und der sich daraus ergebenden Bewertung von Kundenrisiken. Immer wichtiger wird aber die Ermittlung von ungenutzten Vertriebspotentialen, hier spielt das Credit-Management eine immer größere Rolle.

Die Wurzeln der Gruppe liegen in Budapest, wo zum Zeitpunkt der Gründung im Jahre 2007 die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft schon gelegt waren. Die Gründer sind der ehemalige CEO der Commerzbank Ungarn und der Vertriebsleiter der EulerHermes Ungarn. Sie bauten in den Folgejahren die bekannte Credit-Management Beraterfirma RiskCover auf und akquirierten einen bedeutenden internationalen Kundenstamm in Osteuropa (Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien und selbstverständlich in Ungarn). Von Anfang an war es die Zielsetzung, das klassische Credit-Management-Know-How durch modernste Technik zu ergänzen und somit ein ‚Credit-Management 4.0‘ zu schaffen.

Die Digitalisierung hat nun auch die Credit- und Forderungsmanagementabteilungen in den Unternehmen erreicht und vor neue Aufgaben gestellt. Die RiskCover-Gruppe bietet nun mit der cloudbasierten Credit-Management-Software credit4sales eine Lösung für die neuen Herausforderungen an.

Seit ihrer Gründung pflegt die RiskCover-Gruppe sehr enge Kontakte mit den wichtigsten deutschen Akteuren im Credit-Management, z. B. dem deutschen BvCM (Bundesverband Credit Management). Von Budapest aus wurden in den letzten Jahren auch viele deutsche und österreichische Mittelständler mit entsprechenden Dienstleistungen betreut. Der nächste logische Schritt war folglich, eine Niederlassung in Deutschland zu gründen, die für den Vertrieb im DACH-Markt zuständig sein soll. Somit wurde dann im Jahr 2017 die RiskCover GmbH in Köln gegründet. Die RiskCover Gruppe hat aktuell 25 Mitarbeiter in zwei Ländern.“

Würden Sie bitte Ihr Produkt, credit4sales, vorstellen? Für welche Nutzer ist es aus welchen Gründen interessant?

„credit4sales ist eine cloudbasierte Standard-Software-Lösung für unter anderem mittelständische Unternehmen, die ihr Credit-Management und den Vertrieb in allen relevanten Kundenprozessen unterstützen wollen. credit4sales führt hierzu alle debitorisch relevanten Informationen aus ERP Systemen, Auskunfteien und Kreditversicherern zusammen und verarbeitet diese nach einem definierten Regelwerk.

Es wird ein zentrales Kunden-Dashboard mit allen relevanten Informationen generiert (Stammdaten, aktueller Score, eigene Zahlungserfahrung, Auskunftsinformationen, Ausschöpfungsgrad des Limits usw.). Das System umfasst ein umfangreiches Limitmanagement, ein kunden- und branchenspezifisches Scoringsystem sowie ein flexibles Berechtigungs- und Entscheidungskonzept. Des Weiteren gibt es noch ein intelligentes Berichtstool für Einzelkunden- und Portfolioreports.

credit4sales kann auf allen aktuellen technischen Plattformen (PC, Laptop, Tablet, Handy) genutzt werden. Bisherige Credit-Management-Systeme waren immer sehr kostenintensiv durch hohe Lizenz- und Wartungsgebühren sowie lange Projektlaufzeiten. Wir wollen mit credit4sales einen anderen Weg gehen. Die Software wird als reine Cloud-Lösung angeboten. Wir haben Standard-Schnittstellen zu mehr als 300 ERP-Systemen. Dadurch und durch den Einsatz modernster Softwaretechnologien ist es uns möglich, eine günstige, planbare und schnell umsetzbare Lösung anzubieten. Jetzt können sich auch mittelständische Unternehmen eine moderne und flexible Credit-Management-Software leisten.“

Würden Sie bitte die Entwicklung der RiskCover GmbH kurz beschreiben?

„Es war von Anfang an das Ziel, eine Gesellschaft für die DACH-Region in NRW zu gründen. Als Insuretech-Zentrum in NRW fiel unsere Wahl für den Firmenstandort dann natürlich auf Köln. Die RiskCover GmbH ist zuständig für den Vertrieb und Service unserer Produkte, in erster Linie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir haben erfreulicherweise auch erfahrene lokale Mitarbeiter gefunden, der Vertriebsleiter ist ein alter, erfahrener Fuchs der Branche, Peter Maibaum. Herr Maibaum ist seit Jahrzenten in der Credit-Management-Branche in Deutschland aktiv, dementsprechend positiv sehen wir die Zukunftschancen unserer Produkte. Kurz nach Markteintritt im Herbst 2017 haben wir schon die ersten Kunden gewinnen können.“

Wie schätzen Sie die aktuelle und künftige Entwicklung Ihres Unternehmens ein?

„Betrachtet man das Credit-Management-Know-How, gehören die deutschen Unternehmen zu den erfahrensten und anspruchsvollsten Firmen in der Welt. Man muss hier die Fachtermini und Produkte wie ‚Credit-Management‘, ‚Kreditversicherung‘, ‚Auskunfteien‘ oder auch ‚Kundenscoring‘ nicht mehr erklären. Was aber gerade im Mittelstand und auch in vielen Großunternehmen immer noch fehlt, sind die unterstützenden, technischen Hilfsmittel, wie z. B. eine Credit-Management-Software. Ziel für jedes Unternehmen sollte es ja sein, die Kreditkosten zu reduzieren und Prozesse zu optimieren.

Wir als RiskCover GmbH glauben, dass wir Unternehmen mit unserem Produkt credit4sales bei der Umsetzung dieser Ziele unterstützen können. Die ersten lokalen Kunden haben wir schon gewonnen und auch unsere Vertriebspipeline ist sehr gut gefüllt. Wir wollen, dass credit4sales mittelfristig die führende Credit-Management-Software im deutschsprachigen Raum wird.“

Wie sehen die weiteren Planungen bei der RiskCover GmbH aus?

„Vorrangiges Ziel ist es aktuell, den Kundenstamm im DACH-Markt weiter auszubauen. Außerdem wird credit4sales weiter verbessert und optimiert. Viele neue Themen, wie z. B. die neuenDatenschutzregeln,müssenbeimBetrieb einer solchen Software berücksichtigt werden.“

Wie kamen Sie in Kontakt mit UHY?

„Wir wollten eine Beratungsfirma finden, die für neugegründete Unternehmen umfangreiche Dienstleistung anbieten kann. Das heißt, sowohl juristische, steuerrechtliche und buchhaltungstechnische Dienstleistungen sollten angeboten und mit hoher Qualität durchgeführt werden. Wir suchten außerdem einen Berater, der uns sowohl bei der Gründung als auch bei den internen Prozessen unterstützen kann. Auf eine Empfehlung hin haben wir UHY gefunden, und man kann jetzt schon sagen, dass es eine sehr gute Empfehlung gewesen ist. Wir sind mit UHY-Dienstleistungen und besonders mit den UHY-Kollegen sehr zufrieden.

Wie sagt schon ein berühmtes Zitat aus dem Film Casablanca:

“This is the beginning of a beautiful friendship”

Herr Kozma, wir danken Ihnen für das Gespräch und wünschen sowohl Ihnen als auch der RiskCover-Gruppe für die Zukunft weiterhin viel Erfolg!

 

Themenübersicht

AllgemeinesSteuernArchiv